Four Things to Do Before the Scrum Master Goes on Vacation

Zur Jahreszeit passend möchte ich auf einen Beitrag von Mike Cohn verweisen.

Four Things to Do Before the Scrum Master Goes on Vacation

Ich persönlich denke, dass das Team auch mal zwei Wochen ohne Scrum Master bestehen kann, wenn es eine gewisse Eingespieltheit hat. Bei „jüngeren“ Teams kann man über eine Stellvertretung nachdenken, wobei diese pragmatisch sein sollte. Das beudeutet für mich, dass nur die wichtigen und dringenden Aufgaben an den Stellvertreter übergeben werden.

P.S. Nach was der „Scrum Meister“ wohl schmeck?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.